Parlamentarische Vorstösse

Die Antwort der jeweiligen Regierung ist eingerückt.
Die Addressen, e-mails und Telefonnummern der Parlamentarier/innen finden sich hier als Exel-Tabelle.






Nationalrat, Interpellation Pia Hollenstein (Grüne) vom 5. März 2003:
"Schweizer Beteiligung an Sklaverei und transatlantischem Handel mit Sklavinnen und Sklaven"

Antwort des Bundesrates vom 16. Juni 2003

Vorläufiger Kommentar von Hans Fässler zur Antwort des Bundesrates

"Debatte" vom 16. Dezember 2003 im Nationalrat über die Interpellation Hollenstein (Antwort Calmy-Rey)

Texte français de l'interpellation Hollenstein (traduction officielle par le service parlementaire fédéral) du 5 mars 2003: "Participation de la Suisse à l’esclavage et au commerce transatlantique des esclaves"

Texte française de la réponse du Conseil fédéral

English version of parliamentary move ("interpellation") submitted by MP Pia Hollenstein, Green member of the Swiss National Council ("House of Representatives"), on 5th March 2003, translated by HF: "Swiss Involvment in Slavery and the Transatlantic Slave Trade" (translation HF)

Interpellation Carlo Sommaruga (SP, GE, déposée le 22  juin 2007):
"Démonter Louis Agassiz et redonner la dignité à l’esclave Renty"


------------

Nationalrat, Interpellation Josef Lang (Grüne Fraktion, Sozialistisch-Grüne Alternative, SGA, Zug) vom 21. März 2006: "Die Schweiz und die Sklaverei" samt Antwort des Bundesrates vom 31. Mai 2006

Vorläufiger Kommentar von Hans Fässler zur Antwort des Bundesrates (synoptische Darstellung als pfd)

Interpellation déposé le 21 mars 2006 par Josef Lang, député à l'Assemblée nationale (Socialistes/Verts), représentant le Canton de Zoug: "La Suisse et l'esclavage", ansi que réponse du Conseil fédéral du 31 mai 2006

English version of parliamentary move ("interpellation") submitted by MP Josef Lang (Green Socialists, representing the Canton of Zug) on 21st March, 2006: "Switzerland and Slavery" (translation HF)

------------

Nationalrat, Motion Josef Lang, Zug (und 30 MitunterzeichnerInnen): "Schweizer Initiativen zur Wiedergutmachung der Sklaverei" (eingereicht am 19. Dezember 2006)

Conseil national: texte français de la motion déposée le 19 décembre par Josef Lang, Alternative Canton de Zoug, avec 30 cosignataires: "Initiatives suisses visant la réparation des torts causés par l'esclavage"

'Motion' (private member's parliamentary move) submitted together with 30 co-sponsors on 19 December 2006 in the lower house of the Swiss Parliament in December 2006 by Josef Lang, Socialist-Green MP for Zug: "Swiss Initiatives for Slavery-Reparations" (translation HF)

Antwort des Bundesrates vom 2. Mai 2007 auf die Motion Lang
Réponse du Conseil fédéral du 2 mai 2007 à la motion Lang

Conseil national, interpellation Carlo Sommaruga (SP, GE) : "Démonter Louis Agassiz et redonner la dignité à l'esclave Renty" (déposée le 22 juin 2007)
Nationalrat, Interpellation Carlo Sommaruga (SP, GE): "Louis Agassiz vom Sockel holen und dem Sklaven Renty die Würde zurückgeben" (eingereicht am 22. Juni 2007)


Nationalrat, Interpellation Claudia Friedl (SP, SG): "Reparationen für die Sklaverei. Hilft die Schweiz der CARICOM?", eingereicht am 7. Mai 2014
Antwort des Bundesrats vom 2. Juli 2014

Conseil national, interpellation Claudie Friedl (PS, SG) déposée le 7 mai 2014 : "Réparations liées à l'esclavage. La Suisse aidera-t-elle la Caricom?"

Interpellation (private member's question) submitted on 7th May 2014 in the lower house of the Swiss Parliament together with 23 co-sponsors by Claudia Friedl (Social Democrats, St.Gallen): "Slavery reparations: Will Switzerland help CARICOM?" (text partly translated into English)






Kantonsrat St. Gallen, Einfache Anfrage Markus Linder (SP) vom 26. Oktober 2001:
"Welches ist der tatsächliche Geburtstag des Kantons St.Gallen?"

Antwort der Regierung vom 20. November 2001

Kantonsrat St. Gallen, Einfache Anfrage Elisabeth Ackermann (SP) vom 6. Mai 2002 :
"
Warum lädt die Regierung die haitianische UNO-Delegation nicht ein?"

Antwort der St. Galler Regierung vom 13. August 2002:
"Einladung einer haitianischen UNO-Delegation"

"Sich neu begegnen" (von Hans Fässler illustrierte Version der Antwort der Regierung)

Grosser Gemeinderat der Stadt St. Gallen, Postulat Bea Heilig Kirtz (PFG vom 25. Februar 2003):
"St. Galler Beteiligung an Sklaverei und transatlantischem Handel mit Sklavinnen und Sklaven im 18. Jahrhundert"

Postulatsbegründung durch Bea Heilig Kirtz (PFG)
Antwort des St. Galler Stadtrates vom 27. Mai 2003
Zeitungsbericht im St. Galler Tagblatt über die Parlamentsdebatte

Kantonsrat St. Gallen, Interpellation Markus Linder (SP) vom 18. Februar 2003:
"Schweizer und St. Galler Beteiligung an Sklaverei und transatlantischem Handel mit Sklavinnen und Sklaven"

Antwort der Regierung vom 23. April 2003

Randnotizen von Hans Fässler zur Antwort der Regierung






Gemeinderat der Stadt Zürich, Interpellation Renate Schoch (AL) vom 26. Februar 2003:
"Schweizer und Zürcher Beteiligung an Sklaverei und transatlantischem Handel mit Sklavinnen und Sklaven"

Antwort des Zürcher Stadtrates vom 27. August 2003

Gemeinderat der Stadt Zürich, Postulat Renate Schoch (AL) "Sklaverei, historische Aufarbeitung"
vertreten durch Anja Recher (AL) und 34 MitunterzeichnerInnen vom 2. April 2003

Kommentar der NZZ zum Entscheid, das Postulat zu überweisen (15. September 2005)

Kantonsrat Zürich, Anfrage Peider Fili (AL) vom 10 März 2003
"Schweizer und Zürcher Beteiligung an Sklaverei und transatlantischem Handel mit Sklavinnen und Sklaven"

Antwort des Zürcher Regierungsrates vom 11. Juni 2003

Grosser Gemeinderat der Stadt Winterthur, Schriftliche Anfrage Anja Peter (AL) vom 14. April 2003:
"Schweizer und Winterthurer Beteiligung an Kolonialismus und transatlantischem Handel mit Sklavinnen und Sklaven"

Antwort des Winterthurer Stadtrates vom 2. Juli 2003






Kantonsrat Appenzell Ausserrhoden, Interpellation Ivo Müller (SP) vom 24. März 2003:
"Schweizer und Appenzeller Spuren zu Sklaverei und Sklavenhandel mit der Neuen Welt"

Antwort der Ausserrhoder Regierung vom 16. Juni 2003






Kantonsrat Schaffhausen, Kleine Anfrage Matthias Freivogel (SP) vom 17. Februar 2003:
"Aufarbeitung von Schweizer und Schaffhauser Beteiligung an Sklaverei und transatlantischem Handel mit Sklavinnen und Sklaven im Kontext heutiger Ereignisse von abschätzbar ähnlicher Tragweite"

Antwort des Regierungsrates vom 22. April 2003






Question Jean Guignard dans le Grand Conseil concernant la participation suisse et vaudoise au trafic transatlantique des esclaves du 3 juillet 2003

Réponse du Conseil d'Etat vaudois du 12 novembre 2003






Grand Conseil du Canton de Neuchâtel, Question du 25 mars 2003 au Conseil d'Etat par Marcelo Droguet (POP): Participation suisse et neuchâteloise au trafic trans-atlantique des esclave

Réponse du gouvernement neuchâtelois du 30 avril 2003
Article polémique d'un député libéral sur la proposition Droguet






Grosser Rat des Kantons Basel-Stadt, Interpellation Urs Müller (BastA!) vom 19. Februar 2003:
"SklavInnenblut an Christoph Merianstiftung und am Reichtum bekannter Basler Familien?"

Antwort des Regierungsrates des Kantons Basel Stadt vom 20. März 2003

Replik von Urs Müller (BASTA) auf die Antwort

Basler Bürgergemeinderat, Interpellation Heidi Mück (BastA!) vom 19. Februar 2003:
"Waren bekannte reiche Basler Familien in den SklavInnenhandel verwickelt?"

Antwort des Basler Bürgerrates vom 25. Februar 2003






Grosser Rat des Kantons Bern, Interpellation Michael Kaufmann (SP) vom 17. Februar 2003:
"Schweizer und Berner Beteiligung an Sklaverei und Sklavenhandel – die Geschichte aufarbeiten"

Version française de l'interpellation Kaufmann "Implication de la Suisse et du Canton de
Berne dans la traite des esclaves"

Antwort des Berner Regierungsrates vom 20. August 2003

Version française de la réponse du Conseil-exécutif bernois du 20 août 2003

Kommentar vor Hans Fässler zur Berner Antwort

Stadtrat der Stadt Bern, Postulat Erik Mosza, Simon Röthlisberger (Junge Alternative JA!, Fraktion GB/JA!/GPB) vom 3. April 2003: "Schweizer und Berner Beteiligung an Sklaverei und transatlantischem Handel mit SklavInnnen: Geschichte jetzt aufarbeiten!"

Zur Antwort des Berner Gemeinderates siehe die Artikel in der BZ und im "Bund"






Grand Conseil du Canton de Genève,Interpellation urgente écrite de Jeannine de Haller (Alliance/Solidarités), déposée le 3 avril 2003:
"Participation Suisse et Genevoise à l’esclavage et au commerce transatlantique des esclaves"

Réponse du Conseil d'Etat GE (M. Charles Beer, conseiller d'Etat) du 4 avril 2003






Kantonsrat Thurgau, Einfache Anfrage Katharina Moor (SP) vom 26. März 2003:
“Schweizer Beteiligung an der Sklaverei”

Antwort der Thurgauer Regierung vom 15. April 2003

Kommentar von Hans Fässler zur Thurgauer Antwort





Interpellanza Edouard Wahl (Farsi Coraggio) al Municipio di Brissago




Zurück zum louverture-Inhaltsverzeichnis