Diverses & Aktuelles

Aktuelle Veranstaltungshinweise (Vergangenes hier: Veranstaltungsarchiv; für Publikationen bitte hinunter scrollen!)

Donnerstag, 13. Juni 2024, 18.30 Uhr: «Belastete Stoffe» – Kurator Roman Wild spricht mit dem St.Galler Historiker und Aktivisten Hans Fässler über koloniale Verstrickungen in der Sammlung des Textilmuseums.

Donnerstag, 27. Juni 2024, 19.00 Uhr: «Schweizer Geschichte – einmal anders» – Ueli Mäder & Gäste.

Der Historiker Georg Kreis (em. Prof. Uni Basel) analysiert in einem neuen Forschungsbericht «Blicke auf die koloniale Schweiz». Der St. Galler Historiker und Kabarettist Hans Fässler erweitert mit seiner ‹Reise in Schwarz-Weiss: Schweizer Ortstermine in Sachen Sklaverei› unser Bewusstsein. Die aus Sissach stammende Historikerin Rachel Huber ist Forscherin an der Uni Bern. Sie hat u.a. über General Sutter recherchiert.

Samstag, 29. Juni 2024, 19.00 Uhr: «Nicht ohne meinen Carbonschuh. Eine Toggenburger Passion». Hans Fässler liest aus seiner demnächst im Ammann-Verlag erscheinenden Biografie des Skispringers Simon Ammann.

Dienstag, 30. Juli 2024, 17–18 Uhr, Hotel Chesa Salis, Bever: «Söldner, Sklaven, Zuckerhändler. Koloniale Spuren von Sent bis Soglio».

Schweizer Kolonialgeschichte widmet sich transatlantischen Waren- und Finanzströmen, dem Solddienst, der Sklaverei und dem Rassismus. Lange ging man davon aus, dass dies v.a. eine Sache der grossen Städte des Mittellands sei. Doch nun sind immer mehr Spuren aufgetaucht, die in kleine Landstädte, Dörfer und auch in die Berggebiete führen. Der St. Galler Historiker Hans Fässler befasst sich seit 25 Jahren mit dieser Materie. In einem illustrierten Referat erzählt er spannende Bündner Kolonialgeschichte(n). Von Sent (Gebrüder Corradini als grosse Kolonialwaren- und Zuckerhändler in Italien) geht es via den Schwarzen Heiligen Mauritius (im St. Moritzer Wappen weiss) nach Soglio (Rudolf Anton Baron von Salis als Kolonialbeamter in Niederländisch-Ostindien). Mit Bilderprojektion. Eintritt: CHF 20.– | kostenfrei (Hotelgäste und Jugendliche bis 16 Jahren). Anmeldung: +41 81 650 90 90 | info@hotel-bodenhaus.ch.

So 25. August 2024, 17–18 Uhr, Hôtel Bodenhaus, Splügen: «Söldner, Sklaven, Zuckerhändler. Koloniale Spuren von Chur über Sent bis Soglio».

Inhalt wie oben. Dazu: Chur (Jeremias Theus als Sklavenhalter in Charleston) und Oberhalbstein (Paul Cadusch wird auf Haiti Besitzer einer Zuckerplantage). Anschliessend Tavolata. Anmeldung über +41 81 851 16 16 | reception@chesa-salis.ch.


Publikationen, Referate, Texte (Aktuellstes zuoberst!)

=> Ausführliches Quellenverzeichnis zum Artikel «Décolonialiser Soleure» im Bulletin 2021 des VSGS
=> SRF- Podcast «Freiheitskämpfer und Sklavenhalter: Schweizer im Kolonialismus» von Klaus Ammann (Erstausstrahlung: 9. Oktober 2021)
=> Referat «Prof. Dr. Rassist» am Rundgang «Grossbasel Kolonial» des Festivals von Culturescapes am 3. Oktober 2021 zu den vier belasteten Persönlichkeiten Isaak Iselin, Friedrich Fischer, Jacob Burckhardt und Louis Agassiz
=> Artikel «Fertig Südstaatenflagge» vom 28. Januar 2021 in der WoZ
=> «Postkoloniale Sehschwäche», Gastkommentar zusammen mit Michael Zeuske im Tagesanzeiger vom 16. März 2020
=> Filmbesprechung von Mischa Hedingers «African Mirror» auf der online-Version des St.Galler Kulturmagazins «Saiten», 15. November 2019: «African Mirror» als Spiegel der Schweiz
=> «L’esclavage n’existe pas» (Originaltitel), history reloaded, Tagesanzeiger vom 28. Oktober 2019
=> Bericht über meine Antigua-Reise auf der online-Version des St.Galler Kulturmagazins «Saiten», 28. Oktober 2019: Schweizer Sklavereigeschichte in der Karibik
=> Anlässlich meines Fluges nach Antigua zu einer Historiker*innen-Konferenz habe ich versucht, eine persönliche CO2-Bilanz zu erstellen.
=> «Der erste Sklavenhändler der Eidgenossenschaft», history reloaded, Tagesanzeiger vom 2. April 2019